Eine 48 Jahre alte Rentnerin hat den VW-Transporter eines Hilfdienstes, mit dem sie täglich behinderte Menschen transportiert, in der Zeit von Donnerstag, 18 Uhr bis Freitag, 7 Uhr in der Rötenberg-Straße abgestellt. Als die Rentnerin am Freitagmorgen mit dem Fahrzeug los fuhr, bemerkte sie seltsame Geräusche, die von den Reifen aus gingen. Das teilte die Polizei mit.

In der Werkstatt wurde anschließend festgestellt, dass fünf Radmuttern eines Reifens gelockert waren, drei Muttern hatte sie schon verloren, die restlichen Reifen waren fest. Ein Radwechsel fand in diesem Jahr noch nicht statt. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 150 Euro. Auf Grund dessen bittet die Polizeiinspektion Lichtenfels, unter der Telefonnummer 09571/9520-0, um sachdienliche Hinweise. Wer hat im angegebenem Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht?