Am Dienstag gegen 10.30 Uhr ereignete sich laut Polizeimeldung ein Betriebsunfall bei Bauarbeiten in Tauschendorf. Ein 37-Jähriger fuhr demnach mit seinem Radlader rückwärts auf der Baustelle und übersah dabei eine etwa zwei Meter tiefe Mulde, in die das Fahrzeug kippte. Glücklicherweise konnte sich der Fahrzeugführer selbst aus der Radlader befreien, klagte aber über Schmerzen in seinem Knie, weshalb er mit dem Rettungswagen in das Klinikum Lichtenfels verbracht wurde.