Am Montag, kurz vor Mitternacht, hatte eine Polizeistreife überlaute Musik aus dem Parkhaus im Pabstenweg vernommen. Bei einer daraufhin durchgeführte Kontrolle trafen die Beamten vier Jugendliche an, die hier offenbar eine Party feierten. Die jungen Leute im Alter von 18 bis 20 Jahren wurden über die einschlägige städtische Satzung und die nächtliche Ruhezeit belehrt.

Drei von ihnen zeigten sich einsichtig und räumten den verursachten Unrat auf. Einer jedoch, ein 18-jähriger Lichtenfelser, fiel durch schlaue Sprüche und Uneinsichtigkeit auf. Weiterhin trank er als einziger demonstrativ aus seiner Bierflasche weiter. Die Bierflasche wurde ihm schließlich von den Beamten weggenommen und ausgeleert. Der junge Mann bekommt eine dementsprechende Anzeige.

Während dieser Kontrolle saß einer der jungen Leute, das 19-jährige Geburtstagskind, auf dem Fahrersitz seines Autos. Da der junge Mann bei einem Atemalkoholtest 1,2 Promille hervorbrachte, wurde ihm die Fahrt untersagt, und sein Autoschlüssel wurde einem nüchternen Begleiter übergeben. pol