Offensichtlich nicht mit der Alarmanlage gerechnet haben 13 junge "Schwarzbader" im Außenbereich der Obermaintherme in Bad Staffelstein.

Die Polizeiinspektion Lichtenfels war in der Nacht zum Samstag in den frühen Morgenstunden alarmiert worden. Dabei stellten die Beamten zusammen mit dem Hausmeister insgesamt zwölf junge Männer zwischen 19 und 24 Jahren und eine 26-jährige Frau fest, die in den Becken des Außenbereichs gebadet hatten. Sie hatten sich laut Polizei über den Zaun Zutritt zum Areal der Therme verschafft.

Folge der unerlaubten Badeaktion ist eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Ein regulärer Eintritt wäre somit wesentlich preisgünstiger gewesen.