Über die Zentrale Bußgeldstelle wurde der Polizei Lichtenfels ein Ermittlungsersuchen wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes auf der BAB9 zwischen Berlin und München übersandt. Ein zunächst unbekannter Mann war dort mit seinem Audi am Freitag, 12.12.2014, gegen 20.30 Uhr bei erlaubten 100 km/h mit 187 km/h festgestellt worden.

Als Fahrer konnte zweifelsfrei ein 35-jähriger Mann aus dem Landkreis Lichtenfels ermittelt werden, der bereits mehrfach wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt wurde. Da seine Lebensgefährtin die Halterin des Audi ist, erhält diese eine Anzeige wegen der Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis. pol