Polizei und Feuerwehr suchten den Mühlbach nach der Einleitungsstelle des vermutlichen Mineralöls ab. Verantwortliche des Landratsamtes und des Wasserwirtschaftsamtes waren vor Ort. Weitergehende Maßnahmen waren durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr nicht notwendig. Der Verantwortliche für die Verschmutzung konnte noch nicht gefunden werden.