Im Augenblick ist sie viel zu beschäftigt, um an den Abschied zu denken: Wenn Jennifer I. am 6. Juni ihr Amt als Thermenkönigin nach etwas über zwei Jahren abgibt, wird sie zu einem guten Stück mit daran gearbeitet haben, wer ihre Nachfolgerin ist. Als Auszubildende im Kur- und Tourismusservice ist sie momentan dabei, die Wahl zu organisieren. "Tausche Badekappe gegen Krone" steht auf den Plakaten und Flyern, mit der die Stadt auf die Suche nach einer neuen Majestät geht.

Bis zum Dienstag, 10. April, läuft die Bewerbungsfrist, am Mittwoch, 2. Mai, ist das Casting im Kurhotel. Kein Bewerbungstest, wie Bürgermeister Jürgen Kohmann (CSU) gestern betonte: "Das ist eher eine Vorstellungsrunde".

"Nix Neues, aber anders", sagt Anne Schneider, Leiterin des Kur- und Tourismusservices, und lacht. Erstmals organisiert die Stadt den Wettbewerb, es gibt zudem einige finanzielle Anreize. "Bei 35 bis 40 Terminen im Jahr kann jeder diese Aufgabe übernehmen, egal ob Studentin oder Mutter."

Wer dabei sein will, muss keine hohen Hürden überwinden. Ein einfaches Foto wie etwa ein Passbild genügt, ein Lebenslauf und ein Anschreiben, in dem man darlegt, warum man Thermenkönigin werden will.

Die neue Königin wird, wie ihre Vorgängerin, Bad Staffelstein und die Obermain-Therme auf Stadtfesten, Messen und Festumzügen vertreten, langjährige Gäste ehren, detaillierte Auskünfte über die Urlaubsregion geben.
Die Amtszeit von Jennifer I. wird etwas länger ausfallen als zunächst geplant. Weil in der Obermain-Therme an den Außenanlagen gearbeitet wird, habe man den Termin für den Wechsel etwas nach hinten verlegt, sagt Werkleiter Hans-Josef Stich.

Eine schöne Zeit, aber auch eine Zeit, die nun zu Ende gehen darf, meint Jennifer I. "Das soll jetzt jemand anders machen." Was an besonderen Erinnerungen bleibt? "Die Treffen mit anderen Königinnen wie beim Korbmarkt 2011 oder auf dem Kulmbacher Bierfest 2010 waren besonders schön." Da konnte man sich gut austauschen, von Majestät zu Majestät.

Bewerbung:

Wer Thermenkönigin werden will, findet Infos unter www.bad-staffelstein.de. Man muss mindestens 18 Jahre alt sein, sich in Bad Staffelstein auskennen und sein Herrschaftsgebiet, die Obermain-Therme, besonders schätzen. Zwei Jahre freier Eintritt in Therme und Aqua Riese, Klettergarten Banz, ein Reisegutschein über 500 Euro der Bahn und ein Einkaufsgutschein der Adam-Riese-Werbegemeinschaft über 250 Euro erwarten die Gewinnerin, dazu wird der Einsatz auch noch stundenweise auf 400-Euro-Basis entlohnt. kdm

Mehr im Netz: