Traditionell feierten alle 21 Feuerwehren des Stadtgebietes Bad Staffelstein den Namenstag ihres Schutzpatron, dem heiligen Florian. Da Reundorf kirchlich zu Bad Staffelstein gehört, waren auch die Floriansjünger der dortigen Feuerwehr wieder dabei.

Alle Wehrleute trafen sich vor dem Rathaus, wo es leider dieses mal ohne Musik zur katholischen Kirche St. Kilian ging. Pfarrer Georg Birkel empfing die Feuerwehrleute an der Eingangspforte, um ihnen den Segen zu erteilen. Birkel erklärte mit Blick auf den großen Andrang zu Beginn seiner Predigt, dass er fast Sorgen gehabt hätte, nicht alle Feuerwehrleute im Gotteshaus unterzubringen zu können. Er ermunterte die Helfer, vor jedem Einsatz, der immer mit Gefahren verbunden sei, zuerst den Halt bei Gott zu suchen: "Gott gibt euch den Halt und so könnt ihr anderen eure helfende Hand reichen."

Nach dem Gottesdienst setzten sich die etwa 200 Feuerwehrleute in Richtung Moll-Halle in