Das gleiche gilt für Lkw, die von Kulmbach auf der B 289 nach Ebersdorf oder Coburg wollen. Fahrzeuge, die bisher zwischen der B 303 in Sonnefeld zur B 173 ihren Weg durch Marktzeuln wählten, müssen auch über die A 73 nach Lichtenfels und dann weiter auf die B 173 in Richtung Kronach fahren. Der kurze Weg zwischen den beiden Bundesstraßen über Marktzeuln bleibt in Zukunft für den Schwerlastverkehr gesperrt.
Harald Weis, zuständig für Verkehrsrecht im Landratsamt, machte deutlich, dass Marktzeuln weiträumig umfahren werden müsse. Dies geschehe auch in Abstimmung mit den Nachbarlandkreisen Coburg und Kronach. Er kündigte an, dass nach dem Aufstellen der Schilder das Landratsamt die neue Streckenführung auch in den "Navstar GPS" beantragen werde, damit Lkw-Fahrer die Sperrung und Umfahrung auf ihrem Navi erkennen könnten.