Am Mittwochnachmittag befand sich eine Reisegruppe in Vierzehnheiligen. Der Bus war auf dem Großparkplatz unterhalb der Basilika geparkt. Bei der geplanten Abfahrt wurde festgestellt, dass ein älterer Herr, der an einer leichten Demenzerkrankung leidet, fehlte, teilte die Polizei mit. Da eine Absuche in Vierzehnheiligen durch die Reisegruppe erfolglos blieb, verständigten diese die Polizei. Letztendlich konnte der fehlende Reiseteilnehmer im Rahmen der eingeleiteten Suche durch die Polizei in aufgegriffen und seiner Reisegruppe unverletzt übergeben werden. Er hatte sich noch ein Biertragerl gekauft und war dann fälschlicherweise nach Klosterlangheim gelaufen.