Am Freitagabend hatten eine junge Frau und ihre beiden männlichen Begleiter im Stadtsüden von Lichtenfels ausgiebig gefeiert und reichlich Alkohol konsumiert. Das berichtet die Polizei.

Als einer der beiden Männer müde wurde, wollte er sich im Fahrzeug der 27-Jährigen schlafen legen. Das passte dem 23-jährigen Bruder nicht. Er hatte die Befürchtung, dass der erheblich alkoholisierter 28-Jährige mit dem Passat der Bekannten davonfahren könnte.


Der Bruderzwist endete in einem Handgemenge in dessen Verlauf der Ältere die Heckscheibe des Volkswagens einschlug.

Danach entfernte er sich. Nach kurzer Suche konnte eine herbeigerufene Polizeistreife den sichtlich betrunkenen Mann unweit des beschädigten Fahrzeuges aufgreifen. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens und zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Mann in der Haftzelle ausgenüchtert.

Der Schaden am Fahrzeug der jungen Frau wird auf etwa 500Euro geschätzt.