Während ein 50-Jähriger am Montag in Begleitung seiner Lebensgefährtin auf der Coburger Straße in Lichtenfels fuhr, sackte er plötzlich am Lenkrad seines Mitsubishi zusammen, brach Blut und zeigte Lähmungserscheinungen.

Wie die Polizei mitteilte, stieß der Mitsubishi aufgrund des Zusammenbruchs frontal mit dem Hyundai eines 64-Jährigen zusammen. Der Unfallverursacher wurde sofort mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Lichtenfels eingeliefert. Seine Beifahrerin und der Unfallgegner erlitten keine Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 5000 Euro.