Der Fahrer wollte an der Kläranlage rund 40 Tonnen Schotter abladen und fuhr deshalb rückwärts über einen Feldweg. Als der 49-jährige Fahrer den Auflieger zum Entladen anhob, kippte der Lkw auf die Fahrerseite und der Schotter landete zur Hälfte auf einem angrenzenden Acker.

Der Fahrer konnte sich selbst leichtverletzt aus seiner Fahrerkabine befreien. Zur Bergung des Lkw mussten zwei Kräne von einer Spezialfirma angefordert werden. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden durch die freiwillige Feuerwehr Hochstadt abgebunden. pol/tos