Winterliche Straßenverhältnisse haben am Sonntagabend (7. Februar 2021) zwei Unfälle im Landkreis Lichtenfels verursacht. Davon berichtet die Polizei Lichtenfels. 

Aufgrund des starken Schneefalls kam ein 51-jähriger Audi-Fahrer am Sonntagabend zwischen Ebensfeld und Dittersbrunn von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben.

Bei Ebensfeld von der Fahrbahn abgekommen: Kran zur Bergung von Audi im Einsatz

Ein Fremdschaden war nicht entstanden. Da das Auto aufgrund der Wetterverhältnisse nicht gleich geborgen werden konnte, meldete der 51-Jährige den Unfall vorsorglich bei der Polizei. Zur Bergung am Folgetag war ein Kran notwendig. Der entstandene Sachschaden konnte bislang nicht beziffert werden.

Ebenfalls am Sonntagabend unterschätzte ein 19-Jähriger vermutlich die Wetterlage und kam auf der schneebedeckten B173 bei Redwitz beim Beschleunigen seines Autos ins Schleudern. Sein Mercedes brach dadurch aus, drehte sich um 180 Grad und kollidierte mit einem Leitpfosten. Anschließend rutschte das Auto die Böschung hinab. Der junge Mann konnte sein Auto eigenständig befreien und nach der Unfallaufnahme weiterfahren. Bei dem Unfall entstand glücklicherweise nur ein geringer Sachschaden von etwa 350 Euro.

Auf Oberfrankens Autobahnen kam es am Sonntag durch Schnee und Glätte zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen.