"Jetzt geht es wirklich los", sagte Landrat Christian Meißner (CSU) vor Ort. Der eigens für den Neubau des Krankenhauses etablierte Bauausschuss hat in seiner Sitzung am Montag das Baugelände besichtigt und den Standort für das geplante Parkdeck festgelegt. Es wird sehr nah unterhalb des Neubaus errichtet und mit einem Aufzug versehen, um jedermann einen unproblematischen Zugang zu ermöglichen. Insgesamt werden 420 Parkplätze vorgehalten - rund 100 mehr als jetzt.

Der grundsätzliche Beschluss für den Bau eines Parkdecks war bereits im September in einer Sitzung des Kreisausschusses gefallen. Er ist in der Besetzung identisch mit dem Bauausschuss. Für das in den Hang gebaute Parkdeck mit vier Ebenen werden 4,13 Millionen Euro aufgewendet. Von den heute vorhandenen Parkplätzen am Klinikum bleiben nur die beiden unteren Flächen an der Professor-Arneth-Straße mit jeweils 40 Plätzen bestehen. Alle Parkplätze werden künftig kostenpflichtig und mit einem Schrankensystem versehen sein. Es wird aber zum Abholen, Hinbringen oder Be- und Entladen eine freie Haltezone in Eingangsnähe geben, versicherte Geschäftsführer Michael Jung.