Eine Geisterfahrerin hat am Montagabend (9. August 2021) einige Streifenbesatzungen der Polizei aus Coburg und Lichtenfels beschäftigt. Gegen 18.45 Uhr erhielt die Einsatzzentrale der Polizei mehrere Mitteilungen über ein Auto, welches auf Höhe der Anschlussstelle Untersiemau auf der A73 in falscher Richtung unterwegs gewesen sei, so die Verkehrspolizeiinspektion Coburg.

Das Fahrzeug sei laut Zeugenaussagen eine silberne Mercedes C-Klasse eines älteren Baujahres und war auf der Südfahrbahn in Richtung Norden unterwegs. Glücklicherweise fuhr das Fahrzeug dicht an der Mittelschutzplanke, sodass der entgegenkommende Verkehr auf der rechten Fahrspur nicht gefährdet wurde. Am Steuer soll eine Frau gewesen sein, welche die Zeugen aber nicht näher beschreiben konnten. Auch zum Fahrzeug ist kein Kennzeichen bekannt.

Geisterfahrerin auf der A73: Polizei sucht vergeblich nach der Falschfahrerin

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung nach der Geisterfahrerin ein und drosselte die Geschwindigkeit des Fahrzeugverkehrs auf diesem Streckenabschnitt der A73. Trotz intensiver Suchmaßnahmen konnte die Geisterfahrerin nicht mehr aufgefunden werden. Es ist davon auszugehen, dass die Autofahrerin kurz nach dem Auffahren wieder wendete und anschließend in richtiger Fahrtrichtung weiterfuhr.

Zur Aufklärung des Sachverhaltes bittet die Polizei Zeugen, welche sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können, sich unter der Telefonnummer 09561/6450 mit der Polizei in Coburg in Verbindung zu setzen.