Ein 20-jähriger Mann fällte im Flurbereich Lehmental eine Fichte. Der Baum prallte nach dem Fällen gegen einen anderen Baum, schleuderte zurück und begrub den 20-Jährigen sowie seine beiden 48 und 26 Jahre alten Helfer unter sich.

Auf Grund des unwegigen Geländes mussten zur Bergung der Verletzten die Feuerwehren Bad Staffelstein, Uetzing, Serkendorf und Ebensfeld sowie das THW Bad Staffelstein und die Bergwacht Weismain/Kulmbach mit insgesamt 40 Einsatzkräften verständigt werden.

Zur Versorgung der Verletzten wurden ein Notarzt und zwei Rettungswagen benötigt. Während der 20-jährige Baumfäller und der 48-jährige Helfer nach einer ambulanten Versorgung das Klinikum wieder verlassen konnten, musste der 26-jährige Helfer mit schweren Verletzungen stationär im Klinikum verbleiben. Die Betreuung der Angehörigen übernahm ein Notfallseelsorgerteam. pol