Bei der Durchsicht seiner Konto-Auszüge stellte der Geschädigte einige Tage später fest, dass dieser Betrag von von seinem Konto abgebucht worden war. Da er diese Überweisung nicht in Auftrag gegeben hatte, forschte er bei der Bank nach. Dabei stellte sich heraus, dass ein derartiger Überweisungsträger handschriftlich, aber mit gefälschter Unterschrift bei der Bank eingegangen war.