Jede Menge Attraktionen wurde am vergangenen Wochenende den Jüngsten der Freiwilligen Feuerwehr Altenkunstadt, der Kindergruppe, geboten. Dabei durfte die "Löschbande", wie sich die Klein nennen, sogar erstmals gemeinsam im Feuerwehrhaus
übernachten.


Voller Tatendrang

Pünktlich wie geplant nahmen die Leiterin der Kinderfeuerwehr, Bianca Zapf, ihre Stellvertreterin Jennifer Herbst und das gesamte Betreuerteam die Kleinen am Freitagnachmittag in ihre Obhut. Voller Tatendrang wandten sich die Mädchen und Buben diesem "Feuerwehr-Wochenende" zu. Nachdem das Quartier bezogen war, bereitete es allen gleich viel Spaß, als sie bei einem Feuerwehrparcours selbst in Aktion treten durften. Es gab ein Feuerwehr-Such-Spiel, das Schlauchkegeln bereitete gleichermaßen Freude und dann durfte die Kinder sogar bei der "Kisten-Raupe", einer Gemeinschaftsübung, in Aktion treten.
Selbst die Rettungstrage, natürlich mit Unterstützung der Kinderfeuerwehrleitung, probierten die Kleinen aus, wobei sich auf diesem Transportgerät keine verletzte Person, sondern nur ein Ball befand, mit dem es die Balance zu halten galt. Wie immer sorgte die Kübelspritze für jede Menge Attraktionen und es erwies sich auch als gar nicht so einfach, Wasser mit einem Schwamm von einem in das andere Gefäß zu transportieren; am Ende wurde dabei die Menge des beförderten Wassers gemessen. Nach diesen anstrengenden Stunden hatte sich alle eine Stärkung verdient, wobei die Grillgerichte allseits Anklang fanden. Als es schon etwas dunkel geworden war, gab es mit einer Nachtwanderung einen weiteren Höhepunkt und die Kinder durften sich währenddessen sogar als kleine Schatzsucher üben. Als "süße" Anerkennung für diese Bemühungen gab es Schokolade; wer dann noch Lust und Laune hatte, konnte sich an Gesellschaftspielen beteiligen, oder Filme anschauen. Dann hieß es auf die Matratze oder in den Schlafsack, denn die Nachtruhe war angesagt.


Demnächst Feuerwehrolympiade

Ein sonniger Samstagmorgen erleichterte das Aufstehen. Unter dem Motto "Erste Hilfe leicht gemacht" stand dann der Vormittag und vermittelte ebenfalls viele interessante Kenntnisse. Danach hieß es aufräumen. Allen hatte dieser Tag jede Menge Gemeinschaftserlebnisse geboten und viel Freude bereitet.
Der nächste Termin steht am 10. Juni bevor und hier heißt es: "Löschen wie die Großen". Bei dieser kindergerechten Übung werden auch die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Altenkunstadt und die Wasserwachtortsgruppe mitwirken; Treffpunkt ist um 14 Uhr am Bootshaus am Main. Am 8. Juli bietet die Leitung der Kinderfeuerwehr von Altenkunstadt ihrer "Löschbande" dann eine "Feuerwehrolympiade". Dieter Radziej