Hochstadt
Körperverletzung

Mann verprügelt Frau im Kreis Lichtenfels schwer - beinahe bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt

Ein Streit zwischen einem Ehepaar aus Hochstadt eskalierte kurz vor Weihnachten: Ein 55-Jähriger griff seine 51-jährige Ehefrau an, schlug und würgte sie. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.
In Hochstadt im Landkreis Lichtenfels attackierte ein 55-Jähriger seine Ehefrau. Ihr gelang es schließlich, aus der Wohnung zu fliehen.
In Hochstadt im Landkreis Lichtenfels attackierte ein 55-Jähriger seine Ehefrau. Ihr gelang es schließlich, aus der Wohnung zu fliehen. Foto: Bodo Marks/dpa (Symbolbild)

Dieses Weihnachten nahm für ein Paar im Landkreis Lichtenfels eine schlimme Wendung: Ein Mann soll seine Ehefrau in Hochstadt am Donnerstagmorgen (23. Dezember 2021) attackiert und verletzt haben. Nun sitzt der 55-Jährige in Untersuchungshaft.

Die beiden gerieten in den Morgenstunden in Streit, wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilt. Die Auseinandersetzung eskalierte kurz darauf, als der 55-Jährige begann, seine Partnerin zu schlagen und sie sogar so stark würgte, dass die 51-Jährige beinahe das Bewusstsein verlor. Sie schaffte es jedoch, sich zu befreien, und floh zu ihren Nachbarn, um von dort aus einen Notruf abzusetzen. Die alarmierte Polizei nahm den Mann vor Ort fest.

Nach Angriff auf eigene Ehefrau: Mann mittlerweile in Untersuchungshaft

Der 55-Jährige, der aus dem Landkreis Lichtenfels stammt, befindet sich mittlerweile im Gefängnis in der Untersuchungshaft. Zuvor war er an Heiligabend dem Ermittlungsrichter wegen des Verdachts auf ein versuchtes Tötungsdelikt vorgeführt. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen übernommen, um gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Coburg die genauen Hintergründe der Tat aufzuklären.