Die Balken der Fachwerkhäuser beben, die Wagen schaukeln zum Rhythmus, die Narrenhochburg Kleukheim ist in ihrem Element. Tausende Zuschauer lassen sich das Highlight der Faschingszeit am Obermain nicht entgehen und fluten die Straßen.


Kreative Vereinswagen

Bundespolitik und kommunale Defizite nehmen die kreativen Vereinswagen ins Visier. Voraus der "Bürchermasdä-Wooong", auf dem Bernhard Storath im Radleroutfit seinen Bürgernachwuchs mit Süßigkeiten versorgt. "Gott schütze uns vor Wasser und Wind, und vor Autos, die von VW sind!". Die Feuerwehr Oberküps stürzt sich auf den VW-Skandal, die erste und zweite Mannschaft des TSV auf die Fifa-Korruption und die Wahnsinns-Wiesner-Weiber stellen ihren Schienenersatzflugverkehr vor. "Überall nur Umleitung und Stau für den ICE-Trassenbau.
Uns wird das Chaos zu viel, mit fliegenden Teppichen sind wir schneller am Ziel!", macht sich die Gymnastikgruppe Lauf zum Motto und fährt mit einem goldenen Palast auf vier Rädern vor. Während die Kümmler Feuerwehr noch von einem Skihang träumt, haben die kugelrunden TSV-Fußballer-"Schneefrauen" Angst, dass der Klimawandel sie dahinschmelzen lässt . Und zwischendrin saust der "Hoosnpelzmoo" mit seinem Fahrrad durch die Menge.


Falsche Fuchziger

Die Cheerleader der Falschen Fuchziger ziehen voll die Schau ab, schlagen Rad und lassen ihre Pompons fliegen. Mit "Das Land der Dichter und Denker sowie der schlechten Lenker" nehmen die Narren aus Grundfeld und Wolfsdorf den spektakulären Autosturz in eine Fußgängerunterführung in Bad Staffelstein aufs Korn. Frei nach dem Motto "der schönste Platz ist immer an der Theke" wird das närrische Treiben bei Discofox und "Brüderschaft trinken" im Sportlerheim fortgesetzt. Der Teufel nimmt die Nonne bei der Hand, und auch andere Kreaturen tanzen sich bei Dauerbeschallung von "Hölle, Hölle, Hölle" und anderen Klassikern in den Schlagerhimmel, während sich zwei knapp bekleidete männliche Krankenschwestern mit Stethoskop und Spirituosenspritze bei den Schaulustigen einhaken. Und weiter wird quer durchs Dorf gesungen, geprostet und geschunkelt bis der Arzt kommt.