Damit ist der Obermain von Hausen bis Hallstadt für Kanufahrer gesperrt. "Die jungen Fische und kleinen Tiere, die unter Wasser im Kies und zwischen den Wasserpflanzen leben, leiden besonders und niedrigen Wasserständen und hohen Temperaturen. Darum müssen wir auf diese Tiere besonders Rücksicht nehmen, auch wenn sie für uns in einer verborgenen Unterwasserwelt leben", so Anne Schmitt vom Flussparadies Franken. Diejenigen, die im Juli eine Kanutour auf dem Main geplant haben, müssen trotzdem nicht verzweifeln: weiterhin Kanu gefahren werden kann am Obermain zwischen Michelau und Hausen, auf dem Großen See Breitengüßbach und ab Hallstadt.
Es gibt aber auch sehr erfreuliches vom Obermain zu berichten. Kürzlich erhielten der Rudufersee bei Michelau, der Ostsee Bad Staffelstein und der Ebensfelder Naturbadesee erneut die Blaue Flagge. Damit wehen erneut die einzigen drei Blauen Flaggen für Badestellen in Bayern im Landkreis Lichtenfels. Weltweit wird diese Qualitätsauszeichnung an 4367 Badestellen und Sportboothäfen in 49 Ländern vergeben. In Deutschland wird die Blaue Flagge seit 30 Jahren gehisst. In Franken waren hier die Sportboothäfen Vorreiter. Bei der Verleihungsveranstaltung im 1. Motorbootclub Obertheres erhielten der Gastgeber sowie der MSC Coburg und der Yachtclub Forchheim wiederum die begehrte Auszeichnung. red