Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler drangen noch unbekannte Täter zwischen Dienstag 20 Uhr und Mittwoch 7 Uhr gewaltsam durch die Hintertür in einen Discounter in Bad Staffelstein ein. Dort hatten sie es wohl nur auf den Tresor abgesehen. Da so ein Tresor ein gewisses Eigengewicht hat, nutzten sie einen Hubwagen zum Abtransport.

Mit diesem wurde der Tresor zum über der A73 gelegenen "Wallfahrtsbrückchen" gebracht. Den Tresor traktierten sie den Tresor solange mit einem Pickel und einem Vorschlaghammer bis sich dieser öffnete. Mit dem Inhalt, einigen hundert Euro Bargeld, entkamen die Einbrecher nach bisherigen Erkenntnissen mit einem Fahrzeug, das auf der anderen Seite der Brücke bereitstand.
Den aufgebrochenen Tresor sowie den Hubwagen, Werkzeug und Gegenstände aus dem Tresor ließen die Täter einfach auf der Brücke. Eine Spaziergängerin fand die Sachen dann am Mittwochmorgen und rief sofort die Polizei an.

Auch ein Modegeschäft, das an dem Discounter angebaut ist, wurde das Ziel der Einbrecher. Um hineinzukommen, schlugen die Täter ein Fenster ein. Neben den Tageseinnahmen schnappten sich die Einbrecher auch diverse Damenkleidung, wie die Polizei mitteilt.

Das Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise:

Wer hat im Zeitraum von Dienstagabend 20 Uhr bis Mittwoch 7 Uhr irgendetwas Verdächtiges im Bereich des Billigdiscounters oder des Modegeschäfts in der Lichtenfelser Straße gemacht?

Wem sind in dieser Zeit, insbesondere auf dem Wolfsdorfer Weg oder dem auf der anderen Seite der A73 befindlichen Weg von Bad Staffelstein Richtung Wolfsdorf, sowie im Bereich der dortigen Fußgängerbrücke über die Autobahn, verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit den Einbrüchen stehen könnten?

Zeugen setzen sich bitte mit der Kriminalpolizei Coburg telefonisch unter der 09561/645-0 in Verbindung.