• Einbruch in Oberfranken: Bewohner erwischt Einbrecher
  • Circa 50-Jähriger machte sich in Ebensfeld am Fenster zu schaffen
  • Polizei suchte mit Hubschrauber erfolglos nach ihm
  • Personenbeschreibung des Präsidiums: So sieht der Täter aus

Ein Hauseigentümer im Ebensfelder Gemeindeteil Prächting (Landkreis Lichtenfels) überraschte am Mittwochmorgen (27. Oktober 2021) einen Einbrecher auf frischer Tat, als dieser gerade versuchte eine Fensterscheibe einzuschlagen. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung der Polizei kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz, wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilt.

Bewohner erwischt Einbrecher: Hubschrauber und Suchhund im Einsatz

Zunächst bemerkte der Bewohner eines freistehenden Einfamilienhauses in der Dittersbrunner Straße gegen 8 Uhr auffällige Geräusche am Gebäude. Der Blick aus einem Fenster bestätigte den Verdacht.

Ein zirka 50 Jahre alter Mann befand sich im Garten des Grundstücks und machte sich an einem Fenster des Hauses zu schaffen. Als der Einbrecher bemerkte, dass er auf frischer Tat ertappt wurde, flüchtete zu Fuß in Richtung Dittersbrunn. Am Fenster hinterließ er einen Sachschaden von geschätzt 150 Euro.

Polizeikräfte aus dem Raum Lichtenfels versuchten umgehend den Täter auf seiner Flucht ausfindig zu machen. Hierbei unterstützten auch ein Polizeihubschrauber sowie ein Personensuchhund. Trotz der umfangreichen Fahndungsmaßnahmen gelang dem Unbekannten die Flucht.

Einbruch in Ebensfeld: So sah der Täter aus

Der Einbrecher kann wie folgt beschrieben werden:

  • zirka 50 Jahre alt
  • dunkel gekleidet mit Jeans und Jacke
  • trug eine Schiebermütze in grau oder beige
  • hatte einen osteuropäischen Akzent

Die Kripo Coburg führt die weiteren Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat den Einbrecher zu besagter Zeit wahrgenommen oder auf seiner Flucht über den Zeitelbachweg in Richtung Dittersbrunn beobachtet?
  • Wem sind verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in Tatortnähe aufgefallen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09561/6450 bei der Kriminalpolizei Coburg zu melden.

Vorschaubild: © NEWS5 / Oßwald (NEWS5)