Im April 2011 erfolgte der erste Spatenstich. Im Frühjahr 2012 sollte der Betrieb eigentlich aufgenommen werden. Immer wieder verzögerte sich der Bezug des neuen Gebäudes in der Ortsmitte. Am Montag konnten die Kleukheimer Kinder nun endlich ihre neue Kindertagesstätte beziehen.

Vorschulkind Felix glaubte schon gar nicht mehr daran, dass er noch jemals in die neuen Räume mit einziehen kann. Aber jetzt freut er sich umso mehr, seine letzten Kindergartentage im neuen Domizil verbringen zu dürfen.
Architekt Karl-Heinz Greim begrüßte in aller Frühe schon die ersten Ankömmlinge mit einem "Guten Morgen" und wünschte ihnen viel Spaß im wunderschön gelungenen Haus.

Stolz und zufrieden mit dem neuen Gebäude war auch Pfarrer Erwin Gebhardt. Er sei froh, dass es endlich mit dem Umzug geklappt hat und dass die Bauarbeiten ohne Unfall abgewickelt werden konnten, sagte der Geistliche.

Die 41 Mädchen und Buben gingen zunächst etwas verhalten, aber mit leuchtenden Augen in ihren neuen Räumen umher. Sie kennen sich ja noch nicht aus und wissen nicht, wo sich was befindet. Die fünfjährige Julia nahm zwei kleinere Kinder an der Hand und sagte zu ihnen: "Kommt, wir geh'n mal ins andere Zimmer und schau'n uns um." Andere Mädchen und Buben inspizieren währenddessen die Toiletten und die Waschmöglichkeiten.

Die Leiterin Tanja Platzek und ihre drei Kolleginnen sind begeistert, "ihren Kindern" die hellen Räume der Sonnengruppe und der Sternchengruppe zeigen zu dürfen. Seinen Dank sprach Kirchenverwaltungsvorsitzender Manfred Gunzelmann allen fleißigen Umzugshelfern aus.