Die Schauspieler der Theatergruppe präsentieren das Lustspiel im SSV-Sportheim in End ihrem Publikum und versprechen etwa 150 Minuten gute Unterhaltung. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.
Zum Inhalt: Carina, ein Mädchen aus bürgerlichem Hause ist mit Klaus, dem einzigen Spross einer Fabrikantenfamilie, liiert. Was die beiden außer ihrer Liebschaft verbindet, sind ihre dominanten Mütter Ebergunde und Carlotta, die das Regiment in den jeweiligen Familien führen und auch dafür verantwortlich sind, dass es bisher zu keiner einzigen Familienzusammenführung gekommen ist. Vor allem Carlotta, die Carina bis dato nicht ein einziges Mal gesehen hat, ist grundsätzlich gegen diese in ihren Augen unstandesgemäße Verbindung. Aber auch Ebergunde ist gegen die Liebschaft. Ihre Beweggründe sind allerdings die passionierte Geringschätzung des männlichen Geschlechts an sich.
Die viel positiver lautende Meinung der beiden unterdrückten Väter Johannes und Adalbert zu diesem Thema ist für die rechthaberischen Frauen leider nicht von Belang. So planen die beiden Verliebten eine überraschende Zusammenkunft der Familien, weit ab vom sonstigen Alltag, und laden jeder für sich die Eltern zu einem Wochenende auf die Schwodler-Alm ein. Doch es dauert nicht lange und das Chaos nimmt seinen Lauf.

Weitere Aufführungen finden statt am 8. und am 10. März, jeweils um 19 Uhr. Am Samstag, 9. März ist eine Kindervorstellung um 14.30 Uhr vorgesehen sowie eine Abendvorstellung um 19.30 Uhr. Für die Nachmittagsvorstellung sind an der Kasse noch Restkarten erhältlich.