In den vergangenen Wochen hatten die Kinder der fünf Klassen mit viel Fleiß Darbietungen einstudiert, die sich alle in erster Linie mit dem Thema Frieden auseinandersetzten. Nun war der Zeitpunkt gekommen, diese vor größerem Publikum aufzuführen.

Singen, tanzen, spielen

Es wurde viel gesungen und getanzt, auch Gedichte wurden vorgetragen. Eltern und Großeltern spendeten den Kindern reichlich Applaus. An zahlreichen Spielstationen, die auf dem Schulhof aufgebaut waren, konnten die Schüler im Anschluss ihr Fest ausklingen lassen.
Schulleiterin Margarete Greich-Hewera freute sich ganz besonders über den Besuch von Pia Löffler von der Dr.-Roßbach-Grundschule Lichtenfels. Diese überbrachte als Geschenk die goldene Friedenstaube für Kinder- und Menschenrechte.
Greich-Hewera dankte für das Geschenk und ließ die Friedenstaube an die Schulleiterin der Regens-Wagner-Stiftung Burgkunstadt, Anni Bayer, "weiterfliegen".

Gewicht schätzen

Der Elternbeirat mit seinem Vorsitzenden Jochen Löhner hatte sich für das Schulfest einen besonderen Gag einfallen lassen. Die Festbesucher durften für einen Beitrag von einem Euro das Gesamtgewicht der vier männlichen Elternbeiratsmitglieder schätzen. Dabei gab es Sachpreise zu gewinnen. Der Erlös aus diesem Spiel wird für künftige Anschaffungen verwendet. Löhner dankte dem gesamten Elternbeirat für ein sehr harmonisches Jahr der Zusammenarbeit.
Mit in den Himmel steigenden Helium-Luftballons nahmen die beiden vierten Klassen ihren Abschied von der Hochstadter Grundschule, da diese Schüler nach den Sommerferien in weiterführende Schulen gehen werden.
Für das leibliche Wohl der Gäste sorgte der Elternbeirat mit verschiedenen Leckereien vom Grill und Getränken.

275 Euro für Flutopfer

Im Rahmen des Schulfestes wurde auch eine Spendenaktion für die Flutopfer der Hochwasserkatastrophen der vergangenen Wochen durchgeführt. Dabei gingen Kinder der Schule mit einem Sparschwein durch
die Reihen der Festbesucher und sammelten kräftig Spenden. Am Ende des Schulfestes konnten Elternbeiratsvorsitzender Jochen Löhner und Elternbeirat Alexander Wachter einen Betrag von 275 Euro an den Vertreter der Sparkasse, Benedikt Vonbrunn, überreichen. Die Sparkasse wird das Geld an die Hochwasser-Betroffenen weiterleiten.