Der Schüler hadert mit den Englisch-Vokabeln, die einfach nicht in den Kopf wollen, die Mutter will von unterwegs den Sohn anrufen, kann sich dessen Handynummer aber partout nicht einprägen - und wie viele von uns tun sich ein wenig schwer, die Namen aller Bundeskanzler in richtiger Reihenfolge aufzusagen? Beim Versuch, uns etwas zu merken, stoßen wir oft an Grenzen. Genau hier setzt der renommierte Gedächtnistrainer Gregor Staub an, der am Donnerstag in der Adam-Riese-Halle mit ungewöhnlichen, aber wirksamen Merk-Tricks mehr als 500 Zuhörer verblüffte und prächtig unterhielt.
Zwei Flipcharts sind das einzige Hilfsmittel auf der Bühne, die der 59-jährige Schweizer benutzt.