Über 40 Personen hatten sich eingefunden, um den Verein "Burgkunstadter Tafel" aus der Taufe zu heben. Als Versammlungsleiter fungierte dabei Bürgermeister Heinz Petterich (FW).
Schon seit Oktober 2010 arbeiten Frauen und Männer in der Stadt ehrenamtlich in einer Ausgabestelle der Kulmbacher Tafel zum Wohl der hilfebedürftigen Menschen.
Jeweils mittwochs und donnerstags werden Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs von den Spenderfirmen eingesammelt und, gegen einen geringen Geldbetrag, an Bedürftige weitergegeben. Im Lauf der Zeit entwickelte sich bei den Helferinnen und Helfern immer mehr der Wunsch, einen eigenen Verein zu gründen und unter dem Namen "Burgkunstadter Tafel" mehr Selbstständigkeit zu erlangen.
Mittels Beitrittserklärung hoben nun 23 Gründungsmitglieder den Verein "Burgkunstadter Tafel" aus der Taufe.


Wahl des Vorstands

Nach dem einstimmigen Beschluss über die Vereinssatzung folgte die Vorstandswahl. Zur Vorsitzenden wurde mit großer Mehrheit Silke Mohler aus Burgkunstadt gewählt, ihre Stellvertreterin wurde Ida Kodisch, die ebenfalls in Burgkunstadt wohnt. Die Kasse verwaltet künftig Angelika Volk, Burgkunstadt, als Schriftführerin fungiert Ingrid Kohles, Mainklein. Zu Beisitzern wurden Konrad Kraus, Helga Mayer und Konrad Zapf gewählt. Als Kassenprüfer wurden Karlheinz Kohles und Reiner Schamel bestellt.

Weiter Ausgabestelle Stadthalle

Die neugewählte Vorsitzende Silke Mohler dankte Bürgermeister Heinz Petterich dafür, dass die "Burgkunstadter Tafel" künftig zu den gleichen Konditionen die Ausgabestelle in der Stadthalle betreiben kann wie bisher. "Wir sind ein Team und arbeiten vertrauensvoll zusammen, darin haben wir alle das gleiche Ziel", stellte sie heraus.
Derzeit hat die Tafel in Burgkunstadt 50 ehrenamtliche Helfer. Insgesamt sind 108 Ausweise an Berechtigte ausgegeben - an 155 Erwachsene und 87 Kinder. "Es ist eine Schande, dass es in unserem Land Menschen gibt, die auf Lebensmittelspenden und andere Dinge des täglichen Lebens angewiesen sind", sagte Silke Mohler.
Nach der Eintragung in das Vereinsregister und der Anerkennung der Gemeinnützigkeit wird die "Burgkunstadter Tafel" ihre Arbeit aufnehmen.
Bis es jedoch soweit ist, arbeitet die Ausgabestelle Burgkunstadt als Außenstelle der Kulmbacher Tafel in gewohnter Weise weiter.