von unserem Mitarbeiter Bernd Kleinert

Altenkunstadt — Pedalritter von nah und fern gaben sich bei der 100-Jahr-Feier des Radfahrvereins Concordia Altenkunstadt ein Stelldichein. Mit dem "runden Geburtstag" verbunden waren eine Bezirkswanderfahrt und ein Korso-Wettbewerb des Bayerischen Radsportverbandes, an denen sich 234 Radler aus ganz Oberfranken beteiligten.
Vorsitzender Hans-Werner Schuster und sein Team hatten die Veranstaltung perfekt organisiert. Die meisten Teilnehmer trafen am Sonntagvormittag auf dem Festgelände ein. Einige Radler waren bereits am Vortag angereist und übernachteten im Ort. Nach dem Festzug, bei dem die Korsofahrer mit ihren geschmückten Rädern Punkte sammelten, traf man sich im Festzelt zu einem geselligen Beisammensein. Bezirkswanderwart Ingo Sesselmann aus Leuchau freute sich, dass trotz des launischen Wetters sich so viele Radsportfreunde in den Sattel geschwungen hatten.
Er dankte den Altenkunstadter Concorden für die hervorragende Ausrichtung der BRV-Tour und die optimale Bewirtung der Teilnehmer: "Ihr habt wirklich super Arbeit geleistet".
Am späten Nachmittag gab Ingo Sesselmann das Ergebnis der Bezirkswanderfahrt und des Korso-Wettbewerbs, an denen sich zwölf Radfahrvereine aus dem oberfränkischen BRV-Bezirk beteiligten, bekannt. 234 Teilnehmer, darunter 46 Jugendliche, legten dabei insgesamt 10 137 Kilometer im Fahrradsattel zurück. Zusammen mit RVC-Vorsitzendem Hans-Werner Schuster ehrte Sesselmann die Sieger.
Pokale gab es für den Radfahrverein Viktoria Maineck, der mit 65 Aktiven die meisten Teilnehmer stellte, und für den RSC Oberhaid. Die Gäste aus dem Bamberger Land hatten mit 56 Kilometern die längste Anfahrt, was ihnen den Weitestpreis sicherte. 2080 Kilometer hatten die Radsportfreunde des RV Concordia Birkach zurückgelegt. In der Jugendwertung landeten die Birkacher mit zwölf Nachwuchsradlern auf Platz 1. Die Radfahrvereine aus Maineck und Trieb teilten sich mit jeweils zehn Jugendlichen den zweiten Platz. Keine leichte Aufgabe hatte die Jury bei der Korso-Wertung. Fünf Trophäen wurden in dieser Kategorie vergeben. Auf Rang eins landete der RV Concordia Schwürbitz mit 23,5 Punkten. Nur einen halben Punkt weniger auf dem "Konto" hatte der RVC Birkach, was ihm den zweiten Platz bescherte. Rang drei belegte der Radlerverein Bavaria Schorkendorf mit 21,5 Punkten, gefolgt von den Radsportfreunden aus Merkendorf (20) und Trieb (19,5). In den nächsten Wochen treten die Radwanderfahrer der Altenkunstadter Concorden wieder selbst in die Pedale. Am Sonntag, 16. Juni, geht´s nach Hirschaid. Abfahrt ist um 7 Uhr am Bauernhof-Laden Schuster (Langheimer Straße). Kulmbach ist das Ziel der Bezirkstour am 30. Juni (11 Uhr) und am 7. Juli radeln die Concorden nach Birkach. Gestartet wird dann um 9 Uhr. Am 28. Juli (11 Uhr) steuern die Pedalritter Maineck an, wo der RV Viktoria sein Bergfest ausrichtet. Nach Stetten geht's am 11. August (10 Uhr), nach Schwürbitz wird am 18. August um 10.30 Uhr geradelt. Die letzte BRV-Wanderfahrt der Saison am 22. September führt nach Elsendorf im Landkreis Bamberg.