Dort gefiel es ihm aber scheinbar nicht. Denn nicht schlecht staunten die Polizeibeamten als ihnen etwa eine Stunde später in der Kronacher Straße ein Pkw in Schlangenlinien fahrend auffiel. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass auf dem Fahrersitz der zuvor aufgelesene Schützling saß , der sich wohl dachte wenn ich schon nicht mehr laufen kann, dann fahre ich eben. Da er bei einem Alcotest einen Wert von 2,06 Promille erzielte, wurde zwangsläufig eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines fällig. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.