Gegen 18.10 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich in einem Zug am Lichtenfelser Bahnhof ein sturzbetrunkener Mann befinde, dem es nicht mehr möglich sei den Zug alleine zu verlassen. Als die Polizei kam, lag der 49 Jahre alte Mann im Zugabteil auf der Sitzbank und war nicht ansprechbar.

Kurze Zeit später war es möglich , den Mann zu wecken. Er wurde mit dem Rettungsdienst in das Lichtenfelser Klinikum eingeliefert.

Kurze Zeit später, gegen 22.30 Uhr fiel der Polizei ein junger Mann an, der in Altenkunstadt an der Ecke Mainbrücke/Strössendorfer Straße am Boden lag.

Der 27-Jährige war sichtlich betrunken. Zu einem Alkoholtest war er nicht bereit, deshalb wurde er mit dem Rettunsgdienst ebenfalls ins Klinikum Lichtenfels gebracht.