Nachdem der angetrunkene junge Mann zunächst von seinen Freunden nach Hause gefahren worden war, holte er sich dort seinen Autoschlüssel und startete nun selbst nochmals zu einer Spritztour. Auch durch das Hinterherfahren seiner Freunde, die durch Aufblenden versuchten ihn zum Anhalten zu bewegen, ließ er sich nicht aufhalten, sondern setzte seine Fahrt von Lichtenfels in Richtung Kösten unbeirrt fort. Dort fuhr er auf die Autobahn 73 in Richtung Süden auf.

An der Anschlussstelle Ebensfeld schaffte er schließlich eine Kurve nicht und landete geradewegs in der Böschung. Dort wurde er dann von seinen Freunden bis zum Eintreffen einer Polizeistreife festgehalten. Nachdem ein Alkotest den Wert von 1,58 Promille ergeben hatte, wurde eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels angeordnet. Seinen Führerschein stellten die Polizeibeamten sicher. Der Pkw wurde abgeschleppt. Aufgrund seines alkoholbedingten Zustandes und seiner Aggressivität musste der junge Mann die restliche Nacht in einer Zelle verbringen.