Gespickt mit Höhepunkten unserer Region ist die Tour 1 im Rahmen der Vorstellung der schönsten Wanderwege rund um Lichtenfels. Sie startet am Wohn- und Pflegeheim am Weidengarten am südöstlichen Ortsrand von Lichtenfels. Über wunderschöne Pfade erreicht man, stets dem Gottengartenweg folgend (blaue Basilika auf gelblichem Grund), die Hohe Eller bis zum Viktor-von-Scheffel-Blick mit Verweilzone und Sitzmöglichkeiten, von wo aus herrliche Ausblicke auf Vierzehnheiligen, Kloster Banz sowie das Maintal das Wandererherz höher schlagen lassen.


Wandern im Bärlauchrevier

Einige hundert Meter weiter, geht es rechts steil bergab Richtung Vierzehnheiligen. Bärlauchliebhabern sei der Tipp gegeben, dass im geschützten wunderschönen Buchenwald-Bereich unterhalb der Hohen Eller das nach Knoblauch riechende Kraut in aller Regel bereits im März sprießt und auf seine kulinarische Weiterverarbeitung wartet.
Kurz bevor man die weltberühmte Basilika von Vierzehnheiligen erreicht, begeistern im Duett mi Kloster Banz im Hintergrund erneut fantastische Motive jeden Fotografen und Naturliebhaber. Nach einem Abstecher nach Vierzehnheiligen folgt man dem Gottesgartensymbol weiter Richtung Staffelberg. Mit Erreichen der Hochfläche sollte man unbedingt einen rund 1,5 km langen Abstecher (Hin- und Rückweg) zum Alten Staffelberg machen, wobei man ab hier dem Albrandweg (roter Querstrich) stets geradeaus folgt und das bald auftauchende Kreuz ansteuert. Gut 100 m nach dem Kreuz biegt man rechts Richtung Waldschneise bis zur nächsten Hinweistafel ab. Dem geübten Wanderer bietet sich geradeaus über den Keltenweg G der Steilanstieg mit einer kurzen Kletterpassage kurz vor Erreichen des Nordplateaus an. Nach der Anstrengung wird man mit unvergesslichen Ausblicken auf das Fichtelgebirge, den Franken- und Thüringer Wald sowie auf Kloster Banz belohnt.
Eher ungeübten Wanderern oder bei feuchter Witterung sei empfohlen, links dem roten Querstrich zu wählen, der einen über eine Waldfuhre nach etwa 200 m wieder an einen Waldrand führt, wo der Keltenweg G rechts und gleich anschließend links über eine Wiese am Waldrand zum Zentralplateau des Alten Staffelbergs mit nicht minder schönen Ausblicken leitet. Der Trampelpfad zum Nordplateau ist übrigens ohne Probleme begehbar. Nach diesem Abstecher hält man sich rechts auf dem Mainwanderweg, der zum "Lassopunkt" der Tour zurückführt. Der analoge Rückweg hat übrigens zu dieser anderen Tageszeit seine eigenen Reize.
Der Ausgangspunkt der Tour am BRK-Heim ist übrigens auch vom Bahnhof in Lichtenfels über die gelbe 1 gut ausgeschildert zu erreichen