Anfang November hatte der Burgkunstadter auf den Namen seines Mitbewohners die Kreditkarte bestellt. Mehrmals hob er daraufhin Geldbeträge bei diversen Banken ab und bezahlte auch Einkäufe mit der Karte - bis der Mitbewohner eine Mahnung seiner Bank über fast 700 Euro erhielt.

Polizeiliche Ermittlungen bei den Banken führten schließlich zu dem 46-Jährigen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Betrugs und Urkundenfälschung. ft