Die Stadt, in der unsere gesuchte Kirche steht, bestand früher aus zwei Bereichen: der historischen Altstadt, auch Oberstadt genannt, die das ehemalige Burgareal umfasst, und der Unterstadt am Rand des Flusstals.

Im Jahr 1057 gelangte die Stadt, die als "Kunstat" 1059 erstmals urkundlich erwähnt wurde, in Besitz der Bamberger Kirche. Administrative Sitze im Burgbereich, das Rathaus und der Marktplatz mit der Pfarrkirche Sankt Heinrich und Kunigunde im Bereich der ehemaligen Vorburg bildeten die befestigte Oberstadt.

Die Lösung des Rätsels ist also die Pfarrkirche Sankt Heinrich und Kunigunde.