Schulleiter Thomas Kaiser richtete an die Absolventen den Rat, die Zukunft zielstrebig anzugehen und immer am Ball zu bleiben. Stellvertretender Landrat Georg Vonbrunn (JBU) sagte zu den jungen Leuten, egal ob sie die Schule weiterbesuchen oder einen Beruf ergreifen, es werde ihnen auch künftig nichts geschenkt. Sie müssten sich jeden Tag neu beweisen. Bürgermeisterin Bianca Fischer sprach von einem soliden Fundament, das die Absolventen an der Privaten Wirtschaftsschule erhalten hätten. Jan Penning dankte stellvertretend für die beiden Abschlussjahrgänge allen, die sie auf dem Weg zum schulischen Erfolg unterstützt haben. Elternbeiratsvorsitzender Detlef Gerdes sagte, die mittlere Reife sei zwar nicht das Wichtigste im Leben, mit dem Zeugnis im Rücken öffne sich aber eine Reihe von Möglichkeiten. "Habt keine Angst und findet eure Berufung", lautete der Rat des Elternbeiratsvorsitzenden.
Die Jahrgangsbesten sind Stefanie Thoma (1,42), Julia Zeis (1,75) Tilman Adam (1,79) und Ronald Kottwitz (1,9). Den mit einigen hundert Euro dotierten Johann-Wengert-Gedächtnis-Preis für außerschulisches Engagement und sozialen Einsatz erhielten Laura Schneider, Caroline Neumann, Luisa Engmann, Lena Ruppenstein, Katharina Weiss, Paulina Schlosser, Stefanie Horcher, Hanna Knoblach, Davis Jahn, Sheila Schlek, Marvin Ciray und Julia Vieweg.