Die Coburger Verkehrspolizisten kontrollierten gegen 15:00 Uhr einen VW-Fahrer aus dem Landkreis wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit. Bei der Kontrolle wurde sehr schnell klar, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht der Beamten. Der Vortest verlief positiv auf Amphetamin. Bei der Durchsuchung konnten noch geringe Mengen an Marihuana aufgefunden werden. Der Mann musste die Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten. Der 31-jährige wird sich nun vor Gericht für den Besitz von Betäubungsmitteln sowie für die Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln verantworten müssen.