Am Samstagnachmittag wurde der Verkehrspolizei Coburg gemeldet, dass eine Stoßstange auf der A73 bei Bad Staffelstein liegt. Der 20-jährige Fahrer hat die Stoßstange zwar von der Straße geräumt, Ärger bekommt er trotzdem: An seinem Fahrzeug waren rote Händlerkennzeichen angebracht.

Der junge Mann hatte den Wagen erst kurz zuvor von einer Privatperson gekauft. Er hätte sich in diesem Fall für die Fahrt nach Hause Kurzzeitkennzeichen besorgen müssen. Die roten Nummernschilder seien unzulässig, berichtet die Verkehrspolizei Coburg. Der junge Mann wollte sich offenbar die Kosten für das Kurzzeitkennzeichen sparen. Also lieh er sich die roten Nummernschilder von einer Werkstatt. Jetzt bekommt er eine Anzeige wegen Fahrens ohne Zulassung.