Am Sonntag, gegen 05.00 Uhr, wurde ein 19-Jähriger aus Kulmbach auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Burgkunstadt von einer größeren Personengruppe angegangen.

Als der Kulmbacher dort auf seine Freunde wartete, kamen etwa zehn Personen auf ihn zu und pöbelten ihn zunächst an. Im weiteren Verlauf wurde der junge Mann angeblich von mehreren Personen mit Fäusten geschlagen. Von einer kleineren Gruppe, die ebenfalls auf dem Platz stand, konnte dieser Vorfall beobachtet werden. Bis diese jedoch in die Situation eingreifen konnte, waren die Schläger in Richtung Bahnhof Burgkunstadt verschwunden, berichtet die Polizei.

Aufgrund seiner Alkoholisierung konnte der Geschädigte nur eine vage Personenbeschreibung abgeben. Bei den Angreifern handelt es sich möglicherweise um Personen mit "russischen Wurzeln". Der Haupttäter dieser Gruppe soll einen roten Pullover getragen haben.
Es dürfte sich um Gäste einer nahen Diskothek handeln.

Der junge Mann trug Blessuren im Gesichtsbereich davon, benötigte aber keine ärztliche Versorgung. Zeugen, denen die Gruppe auffiel, werden gebeten, sich bei der Polizei in Lichtenfels oder Altenkunstadt zu melden.