Gegen 8.15 Uhr ging die Mitteilung über den Brand des Wohnhauses in der Straße "Kirchhof" bei der Integrierten Leitstelle Coburg ein. Bei Eintreffen der knapp 230 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk und Polizei stand das Gebäude in der Ortsmitte bereits in Flammen. Der anwesende, 53-jährige Hausbewohner konnte sich noch rechtzeitig selbst ins Freie retten und erlitt leichte Verletzungen. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Mit einem Großaufgebot gelang es den alarmierten Feuerwehren ein Übergreifen des Feuers auf angrenzende Gebäude zu verhindern. Das Einfamilienhaus wurde allerdings komplett ein Raub der Flammen.

Der Kriminaldauerdienst aus Coburg hat die Ermittlungen am Brandort aufgenommen. Zur Ursache des Brandes können noch keine Angaben gemacht werden. Während der Löscharbeiten war die Ortsdurchfahrt von Buch am Forst halbseitig gesperrt. pol