Zwei Königshäuser im Gleichschritt

Beste Freunde kann niemand trennen. Und so werden Rottenbacher und Creidlitzer Schützen beim Umzug in Coburg erstmals gemeinsam marschieren. Coburg - Beim großen Umzug anlässlich des 417...
Foto: sunnwend
Beste Freunde kann niemand trennen. Und so werden Rottenbacher und Creidlitzer Schützen beim Umzug in Coburg erstmals gemeinsam marschieren.


Coburg - Beim großen Umzug anlässlich des 417. Coburger Vogelschießens werden diesmal am Sonntag einer Gruppe zwei unterschiedliche Vereinsfahnen voranwehen: Die Schützenfamilien des SV Rottenbach und des Schützenvereins Creidlitz laufen gemeinsam in einem Block.

Die beiden Königshäuser präsentieren sich dabei zusammen an der Spitze der Formation. "Das Konzept ist schlüssig", sagt der Creidlitzer Oberschützenmeister Michael Eck, "denn es gibt seit vielen Jahren eine besonders enge, schießsportliche Freundschaft zwischen uns".

So ist es nicht verwunderlich, dass einige Rottenbacher Schützenschwestern und Schützenbrüder aktive Mitglieder im SV Creidlitz sind und umgekehrt. Beispiele dafür sind Renate und Rolf Schramm. Die beiden Urgesteine des SV Rottenbach schafften es fast nacheinander, die Königswürde beim SVC für sich zu erringen.

Die Rottenbacher nutzen aber auch die Möglichkeit des Trainings auf der vollelektronischen Anlage in Creidlitz und nutzen Synergien. Freizeitaktivitäten werden gemeinsam geplant und Vereinsausflüge unternommen. "Diese besonders enge, herzliche Verbindung wollen wir mit unserem gemeinsamen Auftreten auch der Öffentlichkeit dokumentieren", betont Michael Eck. Er verweist zusätzlich darauf, dass sich die Abteilung Kegeln des SVC ebenfalls einreihen wird.

"SVC heißt eben auch: sportlich - verbunden - creativ. - Dazu gehört es einfach, neue Wege zu gehen."

Das Konzept ist schlüssig

Michael Eck, Creidlitzer
Oberschützenmeister

Artikel von Andreas Herzog - eingestellt von Michael Eck
Verwandte Artikel