Unfähigkeit und Verantwortungslosigkeit öffentlicher Stellen

Am heutigen Sonntag (14.10.2012) war gegen 12 Uhr 15 die Ampel Memmelsdorferstr. zur Gartenstadt unmittelbar nach der Kreuzung Berliner Ring ausgeschaltet, obwohl die Zollnerstrasse am Berliner Ring gesperrt ist und zusätzlich noch verkaufsoffener Sonntag war...
Am heutigen Sonntag (14.10.2012) war gegen 12 Uhr 15 die Ampel Memmelsdorferstr. zur Gartenstadt unmittelbar nach der Kreuzung Berliner Ring ausgeschaltet, obwohl die Zollnerstrasse am Berliner Ring gesperrt ist und zusätzlich noch verkaufsoffener Sonntag war. Ein Linksabbiegen aus der Gartenstadt Richtung Stadtmitte ist damit problematisch und auch nicht ganz gefahrlos, zumal etliche Fahrzeuge aus Richtung Memmelsdorf mit beträchtlicher Geschwindigkeit fahren. Ein Anruf der Polizei ergab die Aus- kunft, daß diese Ampel Sonntags immer ausgeschaltet sei und im übrigen für die Ampeln die Stadtwerke Bamberg zuständig seien. ( Fazit: mein Anruf war lästig ). Darauf rief ich beim Jourdienst der Stadtwerke an. Auskunft: Wir sind für Gas und Wasser zuständig, wegen Ampeln müssen Sie am Montag wieder /> anrufen. Meiner Meinung nach ist diese Episode typisch für vieles bei uns: Wenn etwas passiert ist der leichtsinnige Autofahrer selbst Schuld, aber in Behörde oder öffentlichem Amt ist man nicht verantwortlich und kann "schlafen", natürlich bei vollen Bezügen. Vielleicht sollte sich auch die Lokalredaktion des FT mal des gegenwärtigen Ampelproblems annehmen.