Coburg

Sommerfest im evangelischen Kindergarten Schloß Falkenegg

TUTTUT TUTTUT ja wer bist Du denn? Eine Insel mit zwei Bergen und dem tiefen weiten Meer…. So schwungvoll startete das Sommerfest des evangelischen Kindergarten Schloß Falkenegg mit den Liedern der Kinder...
Foto: Ev.KindergartenSchlossFalkenegg
+4 Bilder
TUTTUT TUTTUT ja wer bist Du denn?
Eine Insel mit zwei Bergen und dem tiefen weiten Meer….

So schwungvoll startete das Sommerfest des evangelischen Kindergarten Schloß Falkenegg mit den Liedern der Kinder. Mit drei eigenen Strophen konnten aufmerksame Zuhörer schon einen kleinen Einblick bekommen was die Kinder im Laufe des Nachmittags im Kindergarten erwartet.

Nach den anhaltenden Regenfällen konnten wir mehr als Dankbar sein, dass das Wetter ein Einsehen hatte und pünktlich um 14. 30 das regnen aufhörte. So konnte das in liebevoller Detailarbeit eingeprobte Theaterstück nahezu pünktlich beginnen. Alle nassen Bänke wurden abgetrocknet und schon hieß es „Bühne frei“ der Erzähler, Lukas, Jim Knopf, der König, Frau Waas, Herr Ärmel und noch viele mehr zauberten allen Zuschauern ein Lächeln auf die Lippen und die erste halbe Stunde des Sommerfestes verging wie im Flug. Natürlich war auch Emma dabei die Lok von Lukas. Während des Stücks verkündete der König Alfons der viertel vor zwölfte bereits, dass es an besonderen Tagen immer ein Vanilleeis mit Schokolade in seinem Königreich gab. Als er nach dem Schlussapplaus bei den Kindern nachfragte was an besonderen Tagen immer war kamen alle natürlich sofort auf die Idee das es Eis gab und so war es auch, der König und alle Schauspieler verteilten ein Eis an alle Kinder.

Unglaublich wie viel Arbeit und Zeit die Eltern jedes Jahr in das Theaterstück stecken und wie glücklich sie alle damit machten.
Für das leibliche Wohl sorgten wieder alle zusammen und so konnten sich alle ein süßes und herzhaftes Buffet schmecken lassen.

Auch der Basar war wieder reichlich bestückt und neben der Neuauflage des Kochbuches gab es Geschirrtücher, Backmischungen, kleine Taschen und Salz zu kaufen.

Für die Kinder sollte auch keine Langeweile aufkommen, denn im Garten waren 4 Spielstationen aufgebaut. In Lummerland konnte man nach Muscheln im Sand graben und so manche Berge an der Rutsche erklimmen. Im Laden von Frau Waas konnte auf und in Dosen geworfen werden, Freundschaftsbänder konnten in zwei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gebastelt werden und natürlich durfte das Kohlebefördern mit Emma nicht fehlen. Alle Erziehrinnen setzten viel Mühe ins Detail ihrer Spielstationen, so dass sich jedes Kind gut in die Welt von Jim Knopf versetzten konnte.

Dadurch das das Wetter trocken blieb konnten alle vergnügte Stunden rund um Schloß Falkenegg erleben und miteinander ins Gespräch und spielen kommen.

Ein herzlicher Dank ergeht an alle die sich vor, während und nach dem Fest mit dem Team dafür eingesetzt haben, dass wir wieder so schön miteinander feiern konnten.