Spende von 350 Euro an "First Responder" Gruppe

Zeitlofs, Lkr. Bad Kissingen. Weihnachtsgeschenk für die "First Responder" Gruppe Eine Spende von 350 Euro spendete die Firma Thorsten Möller an die HvO – Gruppe von der Freiwilligen Feuerwehr Zeitlofs.
Foto: rocky60
+1 Bild
Zeitlofs, Lkr. Bad Kissingen.
Weihnachtsgeschenk für die "First Responder" Gruppe
Eine Spende von 350 Euro spendete die Firma Thorsten Möller
an die HvO – Gruppe von der Freiwilligen Feuerwehr Zeitlofs.
2005 aus der Taufe gehoben - Rettungszeiten entscheidend verkürzen
Die "First Responder" Gruppe, kurz Helfer vor Ort (HvO), genannt, gründete sich 2005 in der Freiwilligen Feuerwehr Zeitlofs. Die HvO - Gruppe ist eine Ergänzung zum Rettungsdienst. Besonders gefragt in strukturschwachen Regionen. Im Ernstfall werden Rettungszeiten entscheidend verkürzt. Die HvO übernehmen die Erstversorgung bei lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.
Alarmierung über die Rettungsleitstelle Schweinfurt
Über den Einsatz entscheidet die Rettungsleitstelle Schweinfurt. Die Helfer werden über Funkmeldeempfänger oder per Handy alarmiert. Zum Einsatzgebiet zählt die Marktgemeinde Zeitlofs mit den Ortsteilen. Die HvO- Gruppe ist mit Notfallkoffern ausgestattet, die vom Beatmungsbeutel mit Sauerstoff bis zum Verbandsmaterial alles für eine Erstversorgung des Patienten beinhalten. Daneben verfügt die Gruppe über einen Defibrillator, der beispielsweise bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand zum Einsatz kommt. Bis zum Eintreffen versorgen ein bis drei Helfer den Patienten.
Durch den HvO-Dienst verbessern wir Ihre notfallmedizinische Versorgung, er ist ein Freiwillige Dienst ihre Feuerwehr Zeitlofs.
Wir können dies allerdings nur, wenn die laufenden Kosten durch Ihre Mithilfe gedeckt werden. Der Helfer vor Ort ist keine Pflichtaufgabe der Gemeinden, des Landkreises dem Roten Kreuzes oder der Krankenkassen. Deshalb kann dieser oft sogar lebensrettende Einsatz von uns nicht abgerechnet werden. Obwohl all unsere Helfer ehrenamtlich, d.h. unentgeltlich für Sie da sind, entstehen Kosten für Ausrüstung, Verbrauchsmaterial, Fahrzeug und Ausbildung.
Erst durch Ihre Unterstützung ist es uns möglich, den HvO - Dienst zu erhalten und somit auch für Sie bei medizinischen Notfällen da zu sein.
Umso mehr freuen wir uns über jede Spende,
dafür recht Herzlichen Danke
Foto von Links:1 Kdt. Matthias Hauke, Thorsten Möller, 2 Kdt. Torsten Hereth
Bericht / Foto. Roland Müller Feuerwehr Zeitlofs
Verwandte Artikel