Ebersdorf

SG Ebersdorf – Jetzt heiß nach Höherem!

Ebersdorf b. Co./Pfreimd. – Ebersdorf 1 steht als Meister der Bayernliga Nord-Ost eigentlich schon vor Rundenende fest! Der bisherigen Doppelerfolgsserie treu geblieben und der 2. LP-Bundesliga damit wieder ein großes Stück näher gerückt sind die Leistungsschützen der SG Ebersdorf 1883 auch am sechs...
Foto: Spicktor
+1 Bild
Ebersdorf b. Co./Pfreimd. – Ebersdorf 1 steht als Meister der Bayernliga Nord-Ost eigentlich schon vor Rundenende fest! Der bisherigen Doppelerfolgsserie treu geblieben und der 2. LP-Bundesliga damit wieder ein großes Stück näher gerückt sind die Leistungsschützen der SG Ebersdorf 1883 auch am sechsten Wettkampftag (28.02.2016) im oberpfälzischen Pfreimd!

Sie besiegten mit drei ungefährdeten 70er Ergebnissen in einer zu keiner Zeit kippenden Partie am Vormittag einen eigentlich harmlosen Gegner, die SG Regenstauf mit 3:2-Einzelpunkten. Hier blieben lediglich Rhenig und Milles etwas hinter ihren Möglichkeiten zurück und verloren knapp. Die Einzelergebnisse nach Setzliste: Gräf (Position 1, 375 R.), Clauß (P2, 372 R.), Schubert (P3, 370 R.), Rehnig (P4, 356 R.) und Milles (P5, 358 R.).

Es wäre fast wieder „in die Vollen gegangen“, aber die Technik seines Sportgerätes wurde Schubert leider zum Verhängnis, als es im zweiten Wettkampf gegen die drittplazierte HSG Regensburg mit seiner Waffe ein paar Unwägbarkeiten gab. Sein daraus resultierender knapper Matchverlust (354:353) trübte den hinterlassenen guten Gesamteindruck der Ebersdorfer mit 4:1-Einzelsiegen jedoch kaum. Die Einzelergebnisse nach Setzliste: Gräf (Position 1, 373 R.), Clauß (P2, 375 R.), Schubert (P3, 353 R.), Rehnig (P4, 361 R.) und Milles (P5, 365 R.).

Die Tages-Bestschützen kamen diesmal mit je 378 Ringen von der HSSV Hof. Dicht gefolgt von den 375 Ringen der beiden Ebersdorfer Team-Bestschützen B. Gräf und D. Clauß auf Platz 2. Trotz mancher Ringschwäche ging der inoffizielle Titel der besten Mannschaftsgesamtleistung beide Male (1.831 und 1.827 R.) wieder an die SG Ebersdorf. Die HSG Regensburg wurde mit 1.812 R. Dritter.

>>> FAZIT DES SECHSTEN WETTKAMPFTAGES:

Bisher Ungeschlagen! – Vorgezogene Ligameisterschaft! – 12 Siege! – 24:0-Mannschaftspunkte (MP) – 50:10-Einzelpunkte (EP) und insgesamt 22.153 Gesamtringe mit einem Wettkampfdurchschnitt von 1.846 Zählern. Zweiter mit 18:6-MP ist die SG Neudrossenfeld (35:25-EP, 21.418 GR) vor der Kgl. priv. HSG Regensburg (14:10-MP, 31:29-EP, 21.527 GR).

Nun dürfte fast Jedem klar sein, wohin die Reise der Ebersdorfer „Luft-Pistoleros“ führt. Die Signale stehen eindeutig auf „2. Bundesliga“. Bei weiterhin gehaltenem Leistungsniveau stellt der Weg in die Aufstiegsbegegnungen und im Anschluss das Durchsetzen gegen die Sieger der anderen drei Bayernligen sicher keine unlösbare Aufgabe dar.

VORSCHAU: Nun gilt es am siebten und letzten Wettkampftag (13.03.) ein kühlen Kopf zu bewahren. Denn dann könnte sich die SG Ebersdorf gegen die SG „Tell“ 1923 Königstein und den SV „St. Thomas“ Oberlind (beide in der unteren Tabellenhälfte) durch zwei weitere Mannschaftserfolge mit „28 zu 0“ in den ultimativen „Bayernliga-Himmel“ schießen, dort verewigen und sich damit das Ticket zu den Bundesliga-Aufstiegswettkämpfen am 9. April auf der Olympia-Schießanlage Hochbrück bei München definitiv sichern. (gkl)

Die Bayernliga-Wettkampfergebnisse Nr. 11 und 12 gibt’s beim BSSB in Listenform (s. 03.03.16)!