Sassanfahrter Schützen punktgleich mit dem Tabellenführer

[b][/b] Bei diesem spannenden 2.Wettkampftag in Neumühle boten die Sassanfahrter eine gute Mannschaftsleistung, aus der Sebastian Drawert und Christian Holland mit je zwei Siegen herausragten. Gleich beim ersten Wettkampf gegen den Tabellenführer Luckenpaint waren sie stark gefordert, denn de...
Foto: wacalo
[b][/b]
Bei diesem spannenden 2.Wettkampftag in Neumühle boten die Sassanfahrter eine gute Mannschaftsleistung, aus der Sebastian Drawert und Christian Holland mit je zwei Siegen herausragten. Gleich beim ersten Wettkampf gegen den Tabellenführer Luckenpaint waren sie stark gefordert, denn deren Positionen 2, 3 und 4 waren nicht nur bärenstark, sondern auch sehr nervenstark. Mehrmals wechselte hier die Führung zwischen Stephanie Friedel und ihrer Gegnerin Marion Dummer, zwischen Lena Friedel und Sybille Neumeyer und zwischen Christian Holland und Christina Dörrich. Nur Sassanfahrt‘ s Christian behielt die Nerven, und setzte sich in einem tollen Endspurt mit 390 zu 386 Ringen durch. Stephanie konnte nach einer 100 er Serie ihrer Gegnerin im Mittelabschnitt diese nicht mehr einholen und mußte ihren Kampf mit 387 zu 388 Ringen abgeben. Ähnlich ging es ihrer Schwester Lena. Das Kopf an Kopf Rennen entschied auf der Zielgeraden Sybille Neumeyer mit 389 zu 388 Ringen. Was für ein Drama für die Geschwister. Auf Position 1 hatte Sebastian Drawert von Anfang an gegen die Bayerische Kaderschützin Maria Weizenbeck das Heft fest in der Hand. Mit den Serien 98 und 100 gestartet gab er einen 5 Ringe Vorsprung nicht mehr her und gewann sicher mit 393 zu 388 Ringen. Leider kam Sassanfahrt‘s Nummer 5 Julia Lochau mit dem ungewohnten elektronischen Stand überhaupt nicht zurecht, und mußte enttäuscht mit 364 zu 382 Ringen den entscheidenden 3 Mannschaftspunkt abgeben an Vera Trägner abgegeben. Es stand 3 : 2 für Luckenpaint. Nachdem aber Luckenpaint im nachfolgenden Wettkampf überraschend gegen Coburg mit 2 : 3 verlor, hätten die Hofer Schützen mit einem Sieg gegen Gastgeber Neumühle zu ihnen wieder aufschließen können. Und besonders Sebastian Drawert war gewillt, dies in die Tat umzusetzen. Mit seinem besten Wettkampf in der Saison, nur 4 Neuner und 36 Zehner bei 40 Wettkampfschüssen, ließ er Kevin Knott nicht an sich heran, obwohl dieser auch super schoß. Mit 396 zu 393 Ringen gewann Sassanfahrt’s Nummer eins. Auch die Geschwister Stephanie und Lena Friedel waren diesmal hoch konzentriert und ließen sich nicht durch starke Serien ihrer Gegner verunsichern. Mit guten Endserien erzwangen beide jeweils Siege- Stephanie mit 390 zu 389 Ringen gegen Lisa Sennfelder und Lena mit 387 zu 383 Ringen gegen Andreas Kurz. Christian Holland auf Position 4 hatte heute seinen Tag. Wie im ersten Wettkampf zog er auch jetzt konsequent seine Marschroute durch und demonstrierte mit 390 Ringen erneut seine tolle Tagesform. Raimund Rieß stand da mit 378 Ringen auf verlorenem Posten. Sassanfahrt führte nun schon uneinholbar mit 4 : 0 Punkten. Julia Lochau hatte sich nun schon besser auf den elektronischen Stand eingestellt, aber die routinierte Lena Hierl zauberte mit 388 Ringen ihr bestes Ergebnis der letzten Jahre auf den Stand und rettete mit 388 zu 376 Ringen den Ehrenpunkt für Neumühle. Endstand 4 : 1 für Sassanfahrt und Platz 2 in der Tabelle.

Verwandte Artikel