Musikalische Reise vom Egerland bis in ferne Galaxien

Mit tosendem Applaus und der Forderung nach einer dritten Zugabe wurden die Musikerinnen und Musiker beim Jahreskonzert der Spielergemeinschaft Musikverein Kemmern/Musik- und Spielmannszug TV 1890 Hallstadt e...
Foto: Turnverein_Hallstadt
+2 Bilder
Mit tosendem Applaus und der Forderung nach einer dritten Zugabe wurden die Musikerinnen und Musiker beim Jahreskonzert der Spielergemeinschaft Musikverein Kemmern/Musik- und Spielmannszug TV 1890 Hallstadt e.V. für ihre Darbietung belohnt.
Unter der Leitung von Johanna Schütz präsentierten die MusikerInnen ein breitgefächertes musikalisches Repertoire. Mit dem Marsch „Mir sein die Kaiserjager“ begrüßten die MusikerInnen ihr Publikum; es ist der Traditionsmarsch der 1. Gebirgsdivision in Süddeutschland und wird bei deren öffentlichen Auftritten sehr häufig zur Aufführung gebracht. Mit der Polka „Egerland Heimatland“ und dem Walzer „Rendevouz im Herbst“ folgten zwei weitere Stücke aus der traditionellen Blasmusik. Auf einen musikalischen Ausflug auf die Insel Rügen nahmen die MusikerInnen ihr Publikum mit dem Stück „Kap Arkona – eine Piratenlegende“. Bei der majestätischen Einleitung kann man sich gut vorstellen, wie ein Segelschiff würdevoll auf der See vor dem Kap dahingleitet. Die folgenden schnellen, lebhaften und lebendigen Melodien beschreiben das wilde Piratendasein des berüchtigsten Piraten der Ostsee Klaus Störtebecker, der bei Kap Arkona sein Unwesen treibt. „A day of hope“ steht für Frieden und Gerechtigkeit und verkörpert die positive Ausstrahlung der Musik in jeder Lebenslage. Die Operette „Der Bettelstudent“ spielt im Jahr 1704 und erzählt vom Aufbegehren Polens gegen die sächsische Herrschaft, um Intrigen und Liebesgeschichten. Der Marsch aus der Operette wurde von Will van der Beek arrangiert. Mit dem schwungvollen Stück „Jubilance“ gratulierten das Orchester Kemmern zu seinem 1000jährigen Jubiläum. Das Medley „ABBA-Gold“ interpretiert die vier erfolgreichsten Lieder „Mamma Mia“, „ The winner takes it all“, „Dancing Queen“ und „Fernando“ der weltbekannten schwedischen Popgruppe. Wer kennt nicht die Geschichte von Captain Kirk, dem Vulkanier Spock und Schiffsarzt Dr. McCoy, die in den 70 Jahren ihren Anfang genommen hat und bis heute immer wieder Fortsetzungen erfährt, wenn auch mit anderer Besatzung. Die musikalische Reise durch 40 Jahre Star Trek Musik wurde arrangiert von John Moss. Weitere bekannte Melodien aus den Filmen „Die Schöne und das Biest“ und „Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“ beendeten das Programm.