Kulmbach
Leserbrief

Leserbrief zum neuen Mobilfunkmast in der Blaich

Familie Michael Deichsel und Familie Peter Deichsel aus Kulmbach haben zusammen einen Leserbrief zum neuen Mobilfunkmast in der Blaich verfasst.
Foto: Alexander Hartmann
Foto: Alexander Hartmann
Auch wir als Anwohner sind entsetzt über den neuen Mobilfunkmast in der Blaich! Unsere Wohnungen befinden sich ebenso wie die Klassenzimmer der benachbarten Schule direkt auf Höhe des Sendemastes. Warum noch ein zusätzlicher Mast, nachdem bereits in der Nähe auf dem Gelände der Mälzerei Zeitler ein Mast installiert wurde? Laut Genossenschaftsvorstand Herrn Petzold könne man über die gesundheitlichen Gefahren der elektromagnetischen Strahlen ausgiebig diskutieren - warum hat er das dann nicht mit den Betroffenen im Vorfeld getan?

Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Studien, die die gesundheitliche Gefahr elektromagnetischer Strahlung dokumentieren. Prof. Dr. med. Heyo Eckel, Bundesärztekammer: " Ich halte es für sorglos, wenn man an den bestehenden Grenzwerten festhält. Die Behörden werden von uns dringend aufgefordert, sich mit den wissenschaftlichen Ergebnissen - und es handelt sich hier um seriöse Forschungen - auseinanderzusetzen."

Es finden sich unter anderem folgende Krankheitsbilder: Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Herz-und Kreislaufbeschwerden, Tinnitus, chronische Erschöpfung, psychotische Erkrankungen. In Tierversuchen wurden die Zerstörung von Nervengewebe im Gehirn und eine Schädigung des Erbgutes nachgewiesen.

Nicht ohne Grund hat unser Stadtrat 2007 beschlossen, keine weiteren Sendemasten auf städtischen Liegenschaften zuzulassen. Vor diesem Beschluss galt schon:" Der Stadtrat wirkt bei der Standortsuche mit, die Nähe von Schulen, Kindergärten und ähnlichen Einrichtungen bleibt tabu!" (Frankenpost online 20.02.2007)

Die Meußdoerffer-Schule befindet sich in nur ca. 250 Meter Entfernung auf Höhe des neuen Mastes! Auch das Kulmbacher Klinikum liegt wenige hundert Meter entfernt!

Wieso konnte unter diesen Voraussetzungen die Baugenossenschaft den Funkmast installieren lassen? Wieso werden hier aufgrund der Entscheidung einiger Weniger gewisse finanzielle Vorteile für die Genossenschaft über das gesundheitliche Wohl der Blaicher Anwohner einschließlich der Schulkinder und der Patienten und Mitarbeiter des Klinikums gestellt?

Wie verträgt sich die Eigendarstellung der Baugenossenschaft auf ihrer Homepage: "Unsere Basis ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit .Durch die Offenlegung unserer Aktivitäten und eine zu jeder Zeit offene und ehrliche Kommunikation schaffen wir eine gemeinsame Zukunft!" mit der vorliegenden Handlungsweise?

Wir haben Angst um unsere Gesundheit, deshalb rufen wir alle Blaicher Bürger auf, sich gegen die Aufstellung dieses zusätzlichen Mastes auf der Facebook-Seite: "Initiative.gegen.Funkmast.Blaich"zu erklären.


Familie Michael Deichsel und Familie Peter Deichsel aus Kulmbach haben Leserbrief zum Bericht " Mobilfunkmast verärgert Mieter" vom 10. Juni 2015 geschrieben.
Verwandte Artikel