Schweinfurt
Leserbrief

Leserbrief zum Artikel "Engelsgleicher-Weihnachtsmarkt in Maria Bildhausen"

Am Sonntag bei kaltem, aber sonnigem Spätherbstwetter besuchte ich den Weihnachtsmarkt in Maria Bildhausen der unter dem Motte "Engel" stand. Um es vorweg zu sagen, es war eine Freude!
Nicht der häufig anzutreffende Rummel, mit lautemWeihnachtsliedergedudel, der einem jegliche Adventsstimmung vermiest, keine kitschigen bunten Plastik- Spielsachen und grellen Lichter, kein permanenter Bratwurstduft in der Nase. Sondern, eine ruhige, ja besinnliche Atmoshäre, das "Engel"Motto überall aber unaufdringlich wahrnehmbar, in Gestalt Mannsgroßer handgefertiger Weidenrutenskulpturen, Tannengirlanden mit echten rotbackigen Äpfelchen, ein Adventskranz hoch an der Decke des großen Saales in welchem wunderbare handgearbeitet Holz Spielsachen zu bestaunen, befühlen, und ja auch zu riechen waren.

Dazu gegen Abend, die ersten Kerzen die auf dem ganzen Gelände aufgestellt waren, verbreiteten bereits einen warmen Schein, Jagdhörner mit Abendliedern. Das Thema "Engel" in der kleinen Kirche nochmal auf berührende Weise dargeboten, in Form von Engel aus Papier, Holz etc. gestaltet von den Menschen mit Behinderungen, die hier leben, so wie sie sich "ihren" Schutz?-Engel vorstellen?

Eine rundherum wunderbarer Weihnachtsmarkt, Funkelnde Sterne am Abendhimmel, glückliche, zufriedene Kinder, die lebende Schafe streicheln. Ein großer Dank an die Verantwortlichen, die vielen Mitarbeiter und Bewohner, die diesen Markt zu einem wirklichen Erlebnis, welcher alle Sinne ansprach, werden ließen.

Elisabeth Werner-Zureck, Schweinfurt